Praktisches Jahr

Kurzinfo

  • Die Hals-Nasen-Ohrenheilkunde bietet ein umfangreiches klinisches Spektrum mit einem breitgefächerten Patientengut.
  • Fächerübergreifendes Arbeiten mit Kolleginnen und Kollegen aus der Mund-Kiefer-Gesichtschirurgie, Neurochirurgie, Neurologie, Onkologie, Pädiatrie, Radiologie
  • Klinische Untersuchung: von der Mikroskopie, über Endoskopie bis Sonographie
  • Breites operatives Feld (u.a. rekonstruktive Kopf-Halschirurgie, endoskopische Nasennebenhöhlen/Schädelbasischirurgie, mikroskopische Ohrchirurgie)

Voraussetzungen

  • Motivation für ein lernintensives PJ-Tertial mit Erwerb vieler praktischen Fähigkeiten
  • Grundlegende anatomische Kenntnisse des Kopf-Halsbereiches
  • Lust auf ein nettes Team mit guter Betreuung

Ausbildung nach dem Lernzielkatalog

  • Studierende werden aktiv in den Ambulanz- und Stationsalltag eingebunden
  • Selbstständige Anamnese- und Befunderhebung bei ambulanten und stationären Patientinnen und Patienten
  • Erlernen der HNO-ärztlichen Spiegeluntersuchung, Schwindeldiagnostik, Auswertung audiometrischer Befunde, Halssonographie
  • Selbstständige Planung und Auswertung diagnostischer Maßnahmen, sowie Planung weiterer therapeutischer Schritte
  • Führen der Stationsvisite
  • Aktive Assistenz im OP

Rotationen in alle Funktionsbereiche

  • Ambulanz
  • Stationen mit OP
  • Phoniatrie und Pädaudiologie
  • Spezialsprechstunden: Innenohrsprechstunde, Allergologie, Onkologie, Botoxsprechstunde

Seminare und Fortbildungen

  • 1-2 mal wöchentlich fachbezogene Fortbildungsveranstaltungen
  • Seminar zur Erlernung der Halssonographie
  • Seminar zur Schwindeldiagnostik
  • Aktive Assistenz beim Koniotomiekurs
  • Fächerübergreifende Vortragsreihen an der UMG
  • Lehrvisiten
  • Probe-Examina auf Wunsch

Kontakt

Stellvertr. Klinikdirektor / Ltd. Oberarzt / Leiter der Arbeitsgruppe Botulinumtoxin

Prof. Dr. med. Rainer Laskawi

Kontaktinformationen

Assistenzarzt

Fabian Eckbauer

Kontaktinformationen

Das könnte Sie auch interessieren

Folgen Sie uns