Roboter-assistierte Chirurgie

Eine der jüngsten Entwicklungen in der chirurgischen Behandlung vor allem bösartiger Tumore des Rachens und der Zunge ist die transorale Roboter-assistierte Chirurgie (TORS). Diese hat zum Ziel, Tumoren dieser Regionen mit Hilfe eines Operationsroboters mit größtmöglicher Sicherheit bei gleichzeitig minimalem Schaden an gesundem Gewebe zu entfernen.

Die Operation wird dabei weiterhin vollständig durch einen menschlichen Chirurgen durchgeführt, der jedoch die chirurgischen Instrumente mit Hilfe mehrerer Roboterarme führt. Die Sicht erfolgt über ein Endoskop, welches ein dreidimensionales Bild des Tumors in mehrfacher Vergrößerung liefert. So ist es möglich auch in unzugänglichen, engen Regionen des Rachens extrem präzise und gleichzeitig schonend durch den Mund zu operieren. Wir verwenden an unserer Klinik das daVinci-System.

Ob eine Roboter-assistierte Chirurgie in Ihrem Fall in Frage kommt und welche Vorteile sie hat, besprechen wir mit Ihnen in einem ausführlichen Gespräch.

Folgen Sie uns